top of page

2

Aktualisiert: vor 1 Tag

Wutentbrannt riss er mir das Notizheft aus der Hand, fleckig vor Zorn, und schlug es mir um die Ohren, bevor er es in Richtung seiner Frau schleuderte.


„Was dein Munnt verSchweigt : deine Finger plauderns aus ! Aber mit Dir Händvling werd ich allemal fertich !“ Im selben Moment schlang er seinen Arm um meinen Hals und drückte mich nach unten; gleichzeitig spürte ich etwas Hartes, Spitzes, das sich in meine Kehle bohrte. „Hass wol gedacht, du wärst der Allahgrößte, gell ‘Orsch ! Not with a man of my size! Aus Dir mach ‘ch 1/2/3 ‘n schtilln=Mann ! Und vor=her am bestn noch mi’m rostijen Kadoffelscheela kass-triern; erst fOrsch, dann mOrsch !“


Hilfesuchend irrten meine Augen umher, aber da waren nur die schreibmaschinenkundige Ergebenheit in Gestalt seiner Frau und die schwarze Schnurrfigur, die sich erschrocken in den Spülstein geflüchtet hatte. Kurz sah ich die weißgestrichene Decke mit der Plastikleuchte; dann schob sich sein Gesicht über das meine: Eisigen Blicks und den Mund zürnend halb geöffnet, stand er riesenhaft über mir. Die Wut hatte ihm eine senkrechte Falte in die Stirn graviert.


„Lilli : ? ! Lies weiter“, rief er über die Schulter zu seiner Frau, ohne den Druck auf meine Kehle zu vermindern.


Folgsam zog sie das Heft aus dem Haufen mit den Pilzabfällen und las:

 

„Griff mit klammen Fingern in die Tasche / brachte ein winzig=buntes Täfelchen Schokolade zum Vorschein : schon lachte sie Mich dankbar und wiß=beGierig an.

Stemmte die Vagin=Tür auf / kleingärtnerisch besorgt, und wie sichs gehört, abfällig geschürzten Mundes, besah den Schaden : ?  – ! Himmel unerfreulich bezogen, schwärzliche Tropfen sprenkelten das schmale=leere Teerband; mechanisch, dürr. Uns=entgegen ein kurzer Lichtstrahl aus überhellen Krakenaugen(verdammter Blech=Hay !) : Querblitz der StossStange vor der rippigen Brust.  In spülichter Ferne kaltschattige Schornsteine mit Rauchturbanen.“

 

„Reicht, fortz-Ätzung vollgD ! – Nackt=y=gail, ick hör dir rascheln“, zischte er zwischen den Zähnen. „Das=iss Seite 1 aus ei’m schlechten fickzjonal=wissnschaftlichn Groß=Roman, verfasst im Schweiße seines Arsch=Gesichts von ei’m Gelegnheits=dICHter im schwefelgelben Kord-Sakko : Georg ElfFinger aka ’Orsch, im NebenbeRuf Schrifft=Schtehler, Lust= & Schnell=Schreiber. Gell, amigo ?“


Statt zu antworten, presste ich die Lippen zusammen.


„Gipps=zu, das hasD von Mir geklaut, ‘Orsch !“.


„Was – ge-klaut, Arno?“ gurgelte ich widerstandslos.


„Erst geklaut & dann, was noch=schlimmer iss, stiehl=foll verhunzt, ‘Orsch !“


„Wie – ver-hunzt?“


„Gans zu schweign von dem dämonstriertn, gans & garnich unter=Schwellign, im GegenTeil offnsichtlichn an mich, AS, gerichtetn LeckMich=Wunsch ! Oder iss dein Krafft-Vagin etwa nich am Hintern mit LM-AS 11 monogrammiert – ? – Mann muss es ja nur umdrehn, ›A. S. l. m. 11‹, Elf oui Elf=Finger & oui Doppel-A, ›am Arsch‹. Bei gleichzeitjer verkappter ImPOtenz=Klage (‘n fester haarter Reifn, aus dem die Lufft (mit 2 ›f‹ wie ffickn) rausgegangn iss), tz !


„LM“, röchelte ich (dicht über mir der rote Querschlitz seines Mundes), „ist das – Kennzeichen von – Limburg. Und AA 11 – hab ich mir doch nicht– das wurde mir – zugewiesen!“


„Da hat also Dein ubw in personam aufm Krafft=Fahrt=Amt gesessn ? ‘Orsch, ‘Orsch, ›La mentira se hace el orden mundial‹ (Francisco Grajilla). Dein Mund iss wie’n Portmonnäh, in dem lauter phallsche Fuffzicher steckn !“

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

5

Weil ihr zu jung seid, um das richtig einordnen zu können, sag ichs mal ganz deutlich und ja, mit Stolz: Das haben die wenigstens geschafft. „Besuch“, pflegte er zu sagen, „gönn’wer uns nur, um feszus

4

Trotzdem hätte ich ihn gleich bei unserer ersten Begegnung im Auktionshaus durch meinen Übereifer beinahe vergrault. Ahnungslos wie ich war, meinte ich ihn auf einige exquisite Stücke unter den Nichtv

3

Damit ihr die Berechtigung des Vorwurfs beurteilen könnt, Freunde, ist es nötig, die Uhr der Geschichte ein Jahr zurückzustellen. Ich arbeitete damals auf Stundenlohnbasis für ein Auktionshaus in Hamb

Comments


bottom of page